zum Inhalt springen

Schwerpunktseminar

Das Schwerpunktseminar "Völkerrechtlicher Menschenrechtsschutz und Völkerrecht der Friedenssicherung inkl. Völkerstrafrecht"  im Wintersemester 2020/21 wird angeleitet durch Herr Prof. Dr. Dr. h.c. Dr. h.c. Kreß (LL.M.) und Frau Prof. Dr. Dr. h.c. Dr. h.c. Nußberger (M.A.). Seinen Auftakt findet das Schwerpunktseminar bei der Vorbesprechung am Montag, den 13.7.2020 um 16:00 Uhr am Institut für Friedenssicherungsrecht. Die Daten der Themenvergabe werden bekannt gegeben.

Ostrecht

Im Wintersemester 2020/21 findet die Vorlesung "Ostrecht I (Rechtsentwicklung in Mittel- und Osteuropa)" wieder statt. Die Vorlesung wird gelesen durch Frau Prof. Dr. von Gall.

International Human Rights

Die Vorlesung "International Human Rights/ Menschenrechte" wird im Wintersemester 2020/21 jeweils am Dienstag, beginnend am 13. Oktober 2020,  im Hörsaal XII durch Frau Prof. Dr. Dr. h.c. Dr. h.c. Nußberger (M.A.). durchgeführt. Die Vorlesung führt in den Internationalen Menschenrechtsschutz ein und betrachtet neben den internationalen auch die regionalvölkerrechtlichen Menschenrechtssysteme. Dabei werden sowohl die Ideengeschichte, die Entwicklung und Bedeutung als auch die institutionelle und die materiell-rechtliche Seite des Menschenrechtsschutzes besprochen. Ein Schwerpunkt wird auf der Europäischen Menschenrechtskonvention und der Charta der Grundrechte der Europäischen Union liegen.

Staatsorganisationsrecht

Die Vorlesung "Staatsorganisationsrecht" wird im Wintersemester 2020/21 jeweils dienstags von 08:45 bis 11:30 Uhr im Hörsaal II und mittwochs von 10:00 bis 11:30 im Hörsaal A2 stattfinden. Die Vorlesung wird gehalten von Frau Prof. Dr. Dr. h.c. Dr. h.c. Nußberger (M.A.). Das Staatsorganisationsrecht befasst sich mit den Grundlagen des Staates. Es enthält die verfassungsgestaltenden Grundentscheidungen, die einem Staat sein spezifisches Gepräge geben. Zudem regelt es die Staatsorgane, ihr Verhältnis zueinander und die Wahrnehmung staatlicher Funktionen wie beispielsweise der Gesetzgebung. In der Veranstaltung werden die Staatsstrukturprinzipien Demokratie, Rechtsstaat, Bundesstaat, Republik und Sozialstaat behandelt, außerdem die Staatszielbestimmungen. Ein weiterer Themenschwerpunkt sind die Verfassungsorgane des Bundes (Bundespräsident, Bundestag, Bundesrat, Bundesregierung und Bundesverfassungsgericht). Zudem wird die Normsetzung auf Bundesebene (Erlass von Gesetzen und Verordnungen) behandelt. Im Zusammenhang mit dem Bundesverfassungsgericht liegt ein eigener Schwerpunkt der Vorlesung auf der Behandlung seiner Zuständigkeiten und seiner Verfahrensarten. Insofern bezieht sich die Veranstaltung neben dem Staatsorganisationsrecht auch auf das Verfassungsprozessrecht. Im Wesentlichen ausgespart bleibt lediglich die Verfassungsbeschwerde, die thematisch der Vorlesung zu den Grundrechten zugeordnet ist.