skip to content

Ostrecht - Rechtsentwicklung in Mittel- und Osteuropa

Im Wintersemester 2020/21 findet die Vorlesung "Ostrecht - Rechtsentwicklung in Mittel- und Osteuropa" online statt. Sie wird von Juniorprofessorin Dr. Caroline von Gall gelesen und findet montags von 12:00 bis 13:30 Uhr (beginnend am Montag, den 2.11.2020) statt. Nähere Informationen werden rechtzeitig bekannt gegeben.

International Human Rights

Die Vorlesung "International Human Rights/ Menschenrechte" wird im Wintersemester 2020/21 jeweils am Dienstag, beginnend am 3. November 2020, von Frau Prof. Dr. Dr. h.c. Dr. h.c. Nußberger (M.A.) gelesen. Prof.‘in Dr. Nußberger wird die Vorlesung  dienstags von 16:00 bis 17:30 Uhr über ZOOM halten. Den jeweiligen Einwahllink finden Sie auf Ilias. Zusätzlich zu den Live-Vorlesungen wird Prof.‘in Dr. Nußberger Ihnen die aufgezeichneten Vorlesungen aus dem Sommersemester 2020 über Ilias zur Verfügung stellen, sodass Sie den Inhalt der Vorlesungen flexibel wiederholen können. Die Aufzeichnungen werden inhaltlich größtenteils mit den Live-Vorlesungen übereinstimmen. Die Live-Vorlesungen können wir leider nicht aufzeichnen, da wir eine Einhaltung der Regelungen der DSGVO nicht sicherstellen könnten. Eine Gliederung mit den zu behandelnden Themen und Literaturhinweisen werden wir Ihnen auf Ilias bereitstellen.

Die Vorlesung führt in den Internationalen Menschenrechtsschutz ein und betrachtet neben den internationalen auch die regionalvölkerrechtlichen Menschenrechtssysteme. Dabei werden sowohl die Ideengeschichte, die Entwicklung und Bedeutung als auch die institutionelle und die materiell-rechtliche Seite des Menschenrechtsschutzes besprochen. Ein Schwerpunkt wird auf der Europäischen Menschenrechtskonvention und der Charta der Grundrechte der Europäischen Union liegen.

Staatsorganisationsrecht mit Verfassungsprozessrecht (II)

Die Vorlesung "Staatsorganisationsrecht mit Verfassungsprozessrecht (II)" wird im Wintersemester 2020/21 von Frau Prof. Dr. Dr. h.c. Dr. h.c. Nußberger (M.A.) gehalten. Prof.'in Dr. Nußberger wird die Vorlesung aufzeichnen. Videos der aufgezeichneten Vorlesung werden jeweils spätestens zu den Vorlesungsterminen (beginnend am Montag, den 2.11.2020) montags ab 10:00 Uhr und dienstags ab 8:45 Uhr über Ilias zur Verfügung stehen. Diese werden bis zum Ende der Vorlesungszeit für Sie abrufbar bleiben, sodass Sie auf diese jederzeit zugreifen können. Eine Gliederung mit den zu behandelnden Themen und Literaturhinweisen werden wir Ihnen in den kommenden Tagen auf Ilias bereitstellen.

Zusätzlich zu den aufgezeichneten Vorlesungen wird Prof.’in Dr. Nußberger jeweils dienstags von 10:15 bis 11:30 Uhr (beginnend am Dienstag, den 10.11.2020) eine „Fragestunde“ über ZOOM anbieten, bei der Sie Fragen zu den Vorlesungen der Vorwoche stellen können. Den Einwahllink zu den ZOOM-Sitzungen finden Sie ebenfalls über Ilias. Leider können wir die ZOOM-Fragestunden nicht aufzeichnen, da wir eine Einhaltung der Regelungen der DSGVO nicht sicherstellen könnten.

Das Staatsorganisationsrecht befasst sich mit den Grundlagen des Staates. Es enthält die verfassungsgestaltenden Grundentscheidungen, die einem Staat sein spezifisches Gepräge geben. Zudem regelt es die Staatsorgane, ihr Verhältnis zueinander und die Wahrnehmung staatlicher Funktionen wie beispielsweise der Gesetzgebung. In der Veranstaltung werden die Staatsstrukturprinzipien Demokratie, Rechtsstaat, Bundesstaat, Republik und Sozialstaat behandelt, außerdem die Staatszielbestimmungen. Ein weiterer Themenschwerpunkt sind die Verfassungsorgane des Bundes (Bundespräsident, Bundestag, Bundesrat, Bundesregierung und Bundesverfassungsgericht). Zudem wird die Normsetzung auf Bundesebene (Erlass von Gesetzen und Verordnungen) behandelt. Im Zusammenhang mit dem Bundesverfassungsgericht liegt ein eigener Schwerpunkt der Vorlesung auf der Behandlung seiner Zuständigkeiten und seiner Verfahrensarten. Insofern bezieht sich die Veranstaltung neben dem Staatsorganisationsrecht auch auf das Verfassungsprozessrecht. Im Wesentlichen ausgespart bleibt lediglich die Verfassungsbeschwerde, die thematisch der Vorlesung zu den Grundrechten zugeordnet ist.

Ringvorlesung „Menschenrechte als Alpha und Omega des Rechts? Zur Auseinandersetzung der Fachdisziplinen mit der aktuellen Rechtsprechung zu den Menschenrechten in Europa“

Der Beginn, der ursprünglich für das Wintersemester 2020/21 geplanten Ringvorlesung der juristischen Fakultät der Universität zu Köln „Menschenrechte als Alpha und Omega des Rechts? Zur Auseinandersetzung der Fachdisziplinen mit der aktuellen Rechtsprechung zu den Menschenrechten in Europa“, muss leider aufgrund der derzeitigen Coronasituation auf das Sommersemester 2021 verschoben werden.

Die Ringvorlesung erstreckt sich über zwei Semester (SS 2021 & WS 2021/22) und beinhaltet wöchentliche Vorlesungen, die von ProfessorInnen des Fachbereichs Rechtswissenschaften und internationalen Gästen gehalten werden. Am Ende des Semesters wird jeweils eine Semesterabschlussklausur angeboten. Nähere Informationen sowie eine Gliederung werden rechtzeitig bekannt gegeben.