skip to content

Geänderte Öffnungszeiten

In dem Zeitraum 19.03.2018-23.03.2018 sind das Sekretariat und die Bibliothek des Instituts für osteuropäisches Recht und Rechtsvergleichung geöffnet von 9.00-13.00 Uhr.

Neues Heft erschienen: Rechtsdurchsetzung durch die EU (04|2017)

Die vom Institut mitherausgegebene Zeitschrift "Osteuropa Recht", Heft 04|2017 ist erschienen. Die Ausgabe befasst sich vor allem mit der Rechtsdurchsetzung durch die EU in Ungarn und in Polen im Lichte des Art. 7 EUV-Verfahrens.

Weitere Informationen über die aktuelle und vorherige Ausgaben finden Sie auf der Website des Verlages.

Klausureinsicht "Ostrecht - Rechtsentwicklung in Mittel- und Osteuropa"

Liebe Studierende, 

die Klausur "Ostrecht - Rechtsentwicklung in Mittel- und Osteuropa" ist korrigiert und kann im Institut zu unseren Öffnungszeiten eingesehen werden. Ihre Prüfungsergebnisse können Sie bei Klips 2.0 abrufen. Die Öffnungszeiten des Instituts in der Klosterstr. 79d finden Sie hier.

Filmvorführung: The Man Who Was too Free

Zunächst Verbündeter, später Widersacher Putins. Solidarnost Gründer Boris Nemzow prägte Anfang der 2000er Jahre wie kein anderer die politische Opposition in Russland. Sein Leben, politisches Wirken und seine Kritik an Putin bis hin zu seiner Ermordung im Jahre 2015, stellt die preisgekrönte Dokumentation "The Man Who Was Too Free" eindrucksvoll dar.

Die Filmvorführung findet am 28.02.2018 um 19 Uhr im Hörsaal XII im Hauptgebäude der Universität zu Köln statt. Alle Interessierten lädt das Cologne-Bonn Centre for Central and Eastern Europe herzlich ein!

Buchvorstellung und Diskussion: Das Putin-Syndikat - Russland im Griff der Geheimdienstler

Am 22.02.2018 stellt Prof. Dr. Margareta Mommsen (LMU, München) ihr neues Buch "Das Putin-Syndikat - Russland im Griff der Geheimdienstler" im Lew Kopelew Forum (Neumarkt 18, 50667 Köln) vor.Anschließend findet eine Diskussion mit unserer Juniorprofessorin Dr. Caroline von Gall statt. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Deutsch-Russischer Juristenpreis 2018

Preis

Auch in diesem Jahr verleiht die Deutsch-Russiche Juristenvereinigung e.V. (DRJV), das Deutsch-Russische Juristische Institut (DRJI), das Ostinstitut Wismar, der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft und die Deutsch-Russische Auslandshandelskammer (AHK) den Deutsch-Russischen Juristenpreis 2018.

Dieser Preis soll herausragende rechtsvergleichende Arbeiten zwischen Russland und den deutschsprachigen Ländern auszeichnen.

Weitere Informationen entnehmen Sie dem jeweiligen Informationsblatt (deutsch / russisch).

30th Cologne Law Soccer Cup

Auch in diesem Jahr stellte sich das Team des Instituts für osteuropäisches Recht und Rechtsvergleichung der Herausforderung des 30th Cologne Law Soccer Cup der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln. 

Nach einer soliden Gruppenphase mussten wir uns leider im Viertelfinale dem Vorjahressieger vom Institut für Versicherungsrecht geschlagen geben.  Wir danken auch in diesem Jahr Linklaters für die Unterstützung. 

Telders Moot Court 2017 - Kölner Team holt den Sieg

Das Institut für osteuropäisches Recht und Rechtsvergleichung gratuliert dem Kölner Moot Court Team zum Sieg beim Telders Moot Court 2017.

Insbesondere freuen wir uns besonders darüber, dass der Erfolg mit der Teilnahme unserer Hilfskraft Lisa Kujus gelungen ist, gratulieren gleichwohl Katharina Koch, Hanna Keller und Tobias Meier selbstverständlich ebenfalls ganz herzlich zu dieser herausragenden Gemeinschaftsleistung!

In der Finalrunde im Peace Palace (IGH) in den Haag (Niederlande) hat sich am Samstag, den 20. Mai 2017, das Kölner Team beim Telders Moot Court 2017 gegen ca. 30 Teams aus ganz Europa erfolgreich durchgesetzt. Das Team der Universität zu Köln hat den Preis Best Respondent Memorial für seinen Beklagtenschriftsatz und in der Rolle des Beklagten gegen das Klägerteam aus Leiden den Preis Winner of the Final Round gewonnen.